kann mir heute gestohlen bleiben (vgl. hier). Stattdessen gibts jetzt eine frisch gemixte Bananenmilch (Vanillezucker und Limonensaft!) und "Snatch" auf DVD. Wie ich im Januar schrub:
"Snatch" gabs, ja der von Guy Ritchie (Lock, Stock and Two Smoking Barrels) und es war auch ziemlich gut und komisch und brutal und absurd und so. Brett Pitt wird mir langsam sympathischer, diesmal als irischstämmiger Zigeuner der einen kaum verständlichen Dialekt spricht. Dazu noch eine wahre Horde an seltsamen Charakteren aus der Londoner Gangsterszene und ein Hund der ein Quietschtier verschluckt. Sehr lustig, gut gefilmt aber trotz allem leider nur ein Aufguss von Lock, Stock…
Beim Gedanken an den Hund mit verschlucktem Quietschtier muß ich jetzt schon grinsen.


Next Post Previous Post