Edit this page

Ich hatte es bereits am 20.Dezember erwähnt, aber es verdient eine Wiederholung, Lewis Black ist der beste, bösartigste und ehrlichste lebende Kabarettist. Ich hab den Beweis gestern im Improv in San Jose live erlebt. Mike Capozzola und Jim Short konnten schon im Vorprogramm gute Stimmung verbreiten, aber auf das was danach kam war ich weder durch CDs noch durch Fernsehauftritte vorbereitet. Lewis Black macht Stand-up der Europäischen Schule, d.h. er erzählt keine Witze sondern hält im Grunde einen zynischen Monolog in dem alle ihr Fett abbekommen. Dabei steigert er sich dermaßen in Rage, dass man Angst hat er könnte während der Vorstellung einem Herzinfarkt erliegen. Keine Sekunde Pause zum Durchatmen, keine politischen Tabuthemen werden ausgelassen und dazu eine Gestik und Mimik die allein schon den Eintrittspreis rechtfertigt.
Fazit: Zwerchfellmuskelkater und das Gefühl: »gut, dass es auch solche Amerikaner gibt«.


Next Post Previous Post