Edit this page

Phase 1
Die junge Band, ein Haufen post-pubertärer Hormonhaufen, gefrustet von der Planlosigkeit des Lebens und dem Mangel an erreichbaren Frauen. Sie schreiben Musik mit Energie, Wut, einer Menge »Teenage Angst« und Sehnsucht. Gigs in kleinen finnischen kalifornischen Clubs werden schnell zum Geheimtipp. Sie bekommen ein Angebot für wenig Geld ihr Debütalbum in 14 Tagen aufzunehmen. Die rohe Energie und authentischen Gefühle machen die Platte zum Erfolg und katapultieren die Band in die Charts.

Phase 2
Der Erfolg des Debüts bringt der Band Fans, Groupies, Drogen und Größenwahn. Nach acht Monaten Tour schreiben sie eine Platte die genau davon handelt. Von den neuen Songs sind gerade mal die zwei Drogenlieder brauchbar, der Track über die Sexphantasien des Sängers hat zumindest Unterhaltungswert, der Rest ist überraschend langweilig und dazu von einem vom Plattenlabel angeheuerten »Überproduzenten« aalglatt abgemischt und eben überproduziert. Trotzdem wird die als erste Single ausgekoppelte Ballade sofort Nummer 1 in den Charts. Single Nummer zwei ist eine unplugged Coverversion eines Hits aus den 60ern.

Phase 3
Die Band hat interne Probleme, der Bassist wird wegen »musikalischer Differenzen« gefeuert, der Sänger heiratet und denkt an Fortpflanzung, der Schlagzeuger bekennt sich zum Christentum. Ein vom Plattenlabel teuer bezahlter Liedschreiber konzipiert die dritte Platte, im Presseinfo steht, dass sie »die Stärken der legendären ersten beiden Veröffentlichungen in sich vereint«. Die Verkaufszahlen sind besser denn je, aber aus der jungen Band ist jetzt ein Produkt geworden.


Next Post Previous Post