Edit this page

Donnerstag 6.2. München Muffathalle. Erstaunlich voller Laden mit sehr hohem Durchschnittsalter und trotzdem erfreulich guter Stimmung. Das Vorprogramm bestritt das Rockformation Discokugel, teilweise nette Texte, insgesamt eher panne, zumindest nix für mich. Die Fehlfarben haben im Anschluß dafür sämtliche Erwartungen in den Schatten gestellt. Neben einer grenzgenialen Gänsehautversion von Paul ist tot und fast aller Klassiker der neuen Platte "Knietief im Dispo" gibts auch Coversongs von The Clash, Der Plan und SYPH. Peter Hein steht von Anfang bis Ende völlig unter Strom (hat auch 22 Jahre Nachhohlbedarf!) und Thomas Schwebel ist nicht nur einer der coolsten Gitarristen, sondern hat auch die stärkere Rockstimme. Feines Konzert, feine Musik. Hingehen, wenn sich die Chance ergibt!
Laut.de hat auch noch ein paar Informationen.


Next Post Previous Post