Eine unglaubliche Liste an Sequels steht uns für das Kinojahr 2002 bevor:
Lord of the Rings 2, Star Wars 2, Men in Black 2, Harry Potter 2, Stuart Little 2, Analyze This 2, Spy Kids 2, Austin Powers 3, dazu ein neuer Star Trek (9? 10?) und James Bond (17? 24?). Bis auf wenige Ausnahmen (LotR) zeugt das von einem erheblichen Mangel an Kreativität bzw. zu großem Einfluss der Business-Seite im Film. Corporate America ist überall und die Regel Nummer1 ist da weiterhin Franchise! Franchise! Franchise! Kostenminimierung durch Wiederbenutzung der selben Sets und Charaktere, schlagkräftigere Werbung durch den erhöhten Wiedererkennungswert sowie gigantische Umsätze beim Merchandising (wo bleibt mein Memento Action-Figuren Set?). Außerdem will das Volk ja eh nichts anderes, mehr vom gleichen Mittelmaß, McDonalds Kino. Nur ja nichts Neues.
Es gibt aber auch gute Kinonews: Penelope Cruz Plans Time-Out From Moviemaking. Gerne, kein Problem liebe Penelope, darf ich Dir eine Umschulung zur Pferdepflegerin zahlen? Egal was, Hauptsache Du verschonst mich mit Deiner Anwesenheit auf Kino-Leinwänden.


Next Post Previous Post