Ich habe es Weihnachten schon erwähnt und auch schon davor, Traditionen sind was für Spießer und Langweiler und überhaupt. Und dann ertappe ich mich dabei wie ich auch langsam Traditionen einführe oder übernehme. Eine neue könnte werden, am Neujahrsmorgen zum Frühstück (gegen 12) Eier mit Speck zu essen, so richtig heftig dem Magen eins überbraten. Und damit es auch sicher nicht zu amerikanisch wird trinke ich vorher zum Aufwachen einen Kir Royal, wäre ja schade wenn die Champagner-Reste verrauchen und dem Kreislauf tut es auch gut.
Eine Tradition die ich dann doch übernehme: Neujahrskonzert ansehen bzw. erstmal nur anhören, gezeigt wird es im fernen Kalifornien erst heute am Abend, aber das ist auch in Ordnung. Und die Sampler-CD mit den wichtigen Liedern vom letzten Jahr ist auch gleich fertig und am Nachmittag irgendeine romantische Komödie ansehen und ein wenig träumen und so. Was solls, werd ich halt zum langweiligen Spießer, aber ich find das alles grad ziemlich gut. Mal abwarten was davon nächstes Jahr noch Bestand hat.


Next Post Previous Post