Edit this page

Gestern abend im Backstage: California Guitar Trio, Enchant und Spock's Beard.
Das California Guitar Trio spielt Klassiker aus dem E- und U-Musik Bereich, sowie Eigenkompositionen auf drei akustischen Gitarren - komplett instrumental. Sehr beeindruckend, aber leider viel zu kurz, nach einer knappen halben Stunde und einer mitreissenden Version von »Bohemian Rhapsody« sowie »Misirlou« war schon Schluss.
Nach einer minimalen Pause, umzubauen gab es ja nichts, spielten Enchant auf - sehr beherzt, aber für meinen Geschmack viel zuviel Gefrickel, wenn auch auf hohem technischen Niveau. Bei der Songauswahl versuchte man alle 7 Platten abzudecken, genutzt hats trotzdem nix. Aber die Fans waren begeistert.
Schließlich - ebenfalls nach einer sehr kurzen Umbaupause - Spock's Beard, die nach dieser Tour eigentlich Nick D'Virgilio & Band heissen müssten. Nick hat ja den Gesang hauptamtlich übernommen, was ihn aber nicht daran hindert, sich ein Gitarrenduell mit Alan Morse zu liefern und gleich anschliessend ein Schlagzeug-Solo bzw. Duo mit dem Neudrummer Jimmy zu spielen. Musikalisch spielen Spock's Beard in einer eigenen Liga, mehr dazu habe ich schon vor 2 Jahren geschrieben. Mein einziger Kritikpunkt gestern war die Songauswahl, zunächst fast alle Titel der neuesten Platte Feel Euphoria, dann eine lange Zusammenfassung des meiner Ansicht nach schwachen Doppelalbums Snow und nur »Thoughts«, »The Doorway« und »Go The Way You Go« von den früheren Glanzleistungen. Trotzdem waren es 2Ω Stunden Vollbedienung und gute Laune auf dem Heimweg.


Next Post Previous Post