Andreas Schäfer - dekaf

blog at 0509.org

Nach der Aufrüstung auf den größerbessermehr iPod letztes Weihnachten bleibt das treue Altgerät nun doch im Einsatz. Neue Batterie und 20Gig klassische Musik und Jazz, der Shuffle Mode bleibt dem großen Bruder vorbehalten.
Der einzig wahre Kopfhörer dazu ist der Koss Porta Pro, den man aber nicht...

Continue reading...

Die einzigartige Band Kinderschnitzel spielt mindestens ein Konzert und stellt dabei ihren Gassenhauer »No sleep til Öhnböck« vor.

Continue reading...

Ich brauche Strom Strom, oh Honey oh Honey, den Saft aus der Dose.
Wir brauchen Strom Strom, oh Honey oh Honey, den Saft aus der Dose.

Er kriecht und fließt, der saubere Strom,
er wechselt und dreht sich,
der kernige Strom bringt dich nach Ohm.
Wenn die Sicherung aus der Fassung ist,
der Akt...

Continue reading...

Alle paar Monate bemerkt der Chefredakteur des SZ-Feuilleton, dass es mal wieder an der Zeit ist, etwas jugendlicher zu werden. Dann wird wie an diesem Wochenende der alternde Berufspunk Jürgen Teipel aus dem Schrank geholt, er bekommt eine Kiste Holsten und darf etwas salbadern. Auf einer viertel...

Continue reading...

binary mode on

found

01101001001000000110010001101111011011100010011101110100001000000110110001101001 01101011011001010010000001101101011011110110111001100100011000010111100101110011 [decode]

Continue reading...

(Offline: Hier nachlesen: Der Abend an dem mir John Fogerty einen Rausch bezahlt hat.)
Aus dem Internetarchiv gerettet:

Eine Woche Dienstreise nach Las Vegas im Januar 2005. Kaum Zeit um sich die Perlen des Nachtlebens außerhalb der Casinos herauszupicken, da der böse Wecker jeden Morgen um...

Continue reading...

You know that I, would love to see ya Next Year,
I hope that I'm, still alive Next Year,
you might be fine, with the way i think about myself,
before you came, i rarely thought about myself,

How dya feel, I found a body underneath,
inside your head, things i never thought about,

You know tha...

Continue reading...

Reisepläne

travel

Als guter Christ hatte ich diese Woche das Bedürfnis nach Rom zu fliegen um bei der allgemeinen Trauer mit zu feiern. Ein Plan der schwerer umzusetzen ist, als nach dem 18.4. einen Exorzisten zu bekommen. Im Reisebüro meines Vertrauens empfahl mir die Dame mit dem goldenen Kreuz um den Hals eine P...

Continue reading...